Mülldeponien 

Wo viele nur Müll sehen, sehen wir Chancen. Mülldeponien sind kostengünstige Energiequellen. Das durch den anaeroben Abbau entstehende organische Deponiegas muss aus Umweltgründen herausgefiltert und abgeleitet werden. Damit steht praktisch zum Nulltarif ein Energieträger zur Verfügung, der mit Kraft-Wärme-Kopplungssystemen (KWK) von MTU Onsite Energy zur Erzeugung von Strom genutzt werden kann.

Gasaggregate von MTU Onsite Energy bieten enorme Effizienz, Kosteneinsparungen und Vorteile für die Umwelt. Sie erzeugen nicht nur Energie, sondern reduzieren auch die Geruchsbelästigung sowie die Feuer- und Explosionsgefahr. Sie eliminieren das Risiko von Gasmigration und machen es möglich, Deponiegelände schnell wieder zu rekultivieren.

Durch gasbetriebene Blockheizkraftwerke wird die Energieversorgung auch an einem abgelegenen Standort oder bei Fehlen eines Anschlusses an das öffentliche Netz garantiert. Die Gasaggregatsysteme von MTU Onsite Energy sind in einem Container integriert und dadurch besonders flexibel. So kann das gesamte System an einen neuen Standort gebracht werden und neue Gasquellen können angezapft werden. In vielen Ländern fördert die Regierung KWK-Anlagen, was für Betreiber von Deponien so zusätzliches Einkommen generiert.

Energieanlagen von MTU Onsite Energy bieten enorme Effizienz, Wirtschaftlichkeit, Umweltfreundlichkeit – Strom und Wärme, auf die man sich verlassen kann. Deshalb vertrauen Betreiber von Deponien weltweit auf MTU Onsite Energy.

Außerdem eignen sich unsere gasbetriebenen Blockheizkraftwerke für die Teilnahme am Regelenergiemarkt. Dadurch ergeben sich für den Betreiber zusätzliche Erlöspotentiale. Gleichzeitig tragen die Systeme zur Netzstabilität bei und unterstützen den Ausbau erneuerbarer Energien.